punschzeit

Juhu, in wenigen Tagen ist es endlich wieder soweit: Endlich kann man sich wieder an jeder Straßenecke Wiens mit vorzüglichen Punsch erwärmen. Ihr müsst wissen, dass ich ein riesengroßer Weihnachtsfan bin und bei mir die vorweihnachtliche Zeit ruhig schon Ende Oktober, Anfang November beginnen darf. Ich glaub ich bin so ziemlich die Einzige, die sich über Weihnachtsauslagen im Oktober oder Jingle Bells im Radio freut wie ein Honigkuchenpferd. Die unzähligen Besuche bei Punschständen und Weihnachtsmärkten kann ich kaum noch erwarten, wobei mein absoluter Lieblingschristkindlmarkt der am Spittelberg ist. Dieser ist –im Vergleich zum Schönbrunner Weihnachtsmarkt oder zu dem am Rathaus- ein wahrer Geheimtipp und ich finde immer wieder ganz viele süße Dinge, die mein Leben verschönern. Zum Punsch- und Glühweintrinken treffe ich mich am liebsten mit Freunden im Hof vom alten AKH. Damit die Tage bis zur Punschsaison schneller vergehen, mache ich zuhause selbstgemachten Punsch und höre mir dazu Last Christmas und Wonderful Dream in Endlosschleife an. Hab ich schon erwähnt, dass ich Weihnachten über alles liebe?

Hier eine Anleitung, falls ihr es mir gleichtun möchtet:

1) Musik auf volle Lautstärke drehen.
2) Auf einen der beiden Links klicken: http://www.youtube.com/watch?v=E8gmARGvPlI oder http://www.youtube.com/watch?v=X92VgyoDq0c.
3) Folgende Zutaten nach Gefühl zusammenmixen: Orangen, Zitronen, Tee, Zucker, Nelken, Zimt, Rotwein, Rum.

Viel Spaß dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.