life lately: october 2018

Ich glaubs ja selber kaum, aber wie es scheint, schaff ichs diesen Monat tatsächlich, pünktlich zum 31., meinen life lately Beitrag zu tippseln. Von wegen Wunder existieren nicht! Aber natürlich passiert das nicht ganz ohne Grund, denn eigentlich habe ich mir ganz fest vorgenommen, ab dem 1. Oktober mit meiner Magisterarbeit zu starten. Beziehungsweise in erster Linie erst Mal mit dem Konzept. Aber das muss ja keiner so genau wissen. Denn stattdessen habe ich im Oktober ganz fleißig meinen Blog mit Beiträgen gefüllt. Sechs genauer gesagt. Und Wohnung geputzt. Und einen Tisch gebaut. Ja richtig gelesen, einen Tisch gebaut. Im Prokrastinieren war ich ja immer schon ganz gut, jetzt hat es aber wie es scheint ein neues Ausmaß angenommen. Begonnen hat das Ganze so: Ich hab beschlossen, mit meinen besten Freundinnen ein Thanksgivingdinner zu veranstalten. Friendsgiving sozusagen. Weil Dankbarkeit. Und essen. Und feiern und so. You name it. Und weil ich, nachdem ich die Einladung ausgeschickt hab, draufgekommen bin, dass auf meinem kleinen, runden Tischlein wohl kaum 8 Personen Platz finden werden, musste nun mal ein neuer Tisch her. Logo. Tja. Gesagt, getan. Aber es war im Prinzip ganz einfach und ich bin superhappy. Das Resultat zeig ich euch demnächst in einem eigenen Blogpost. Wie ich das mit dem Truthahn beim Thanksgivingdinner anstelle, hab ich mir übrigens auch nicht überlegt… Ansonsten hab ich den Herbst so richtig genossen und zelebriert. Mit allem drum und dran. Ich hab Kürbissuppe und Kürbisnudeln und Kürbisauflauf und Kürbisbrownies gemacht. Kürbis en masse. Außerdem hab ich gemeinsam mit ein paar anderen Bloggermädls einen Flohmarkt veranstaltet, was richtig viel Spaß gemacht hat. Und ich hab mich ein bisschen auf den bevorstehenden Winterschlaf eingestimmt und ganz viel Netflix geschaut (Empfehlungen meinerseits: 22. Juli, 2. Staffel von Tote Mädchen lügen nicht, Take your pills, The end of the fucking world). In dicken Decken eingelümmelt und mit Duftkerzen versteht sich. Tja, im Lebengenießen bin ich ganz gut glaub ich. Zumindest werde ich wohl nie an Burnout erkranken. Apropos Lebengenießen: Ich veranstalte heute eine Halloweenparty. Denn heute Nacht startet mein Geburtstagsmonat. Deswegen wars das jetzt mit meinem life lately aka vergangenes Monat im Schnelldurchlauf, denn meine Verkleidung wartet auf mich. Drei Mal dürft ihr raten, als was ich gehe. Richtig, ich habs mir noch nicht überlegt. Ach, das Leben ist schön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.