outfit: indian summer

Obwohl ich offen gestanden ein bisserl wehmütig bin, dass der Sommer schon wieder um ist, ist der Herbst meiner Meinung nach zumindest kleidungstechnisch gesehen auch ziemlich okay. Vergangenes Wochenende hab ich meine Übergangsjacken, Boots & Co aus den tiefen meines Kleiderschranks gekramt und mich beim Anblick dieser ein wenig geschämt, weil ich a.) so viel besitze und b.) mich an einige Teile tatsächlich nicht mehr erinnern konnte, was mir wieder mal vor Augen geführt hat, wie konsumgestört ich eigentlich bin. Deswegen hab ich einen Pakt mit mir selbst geschlossen und zwar werden in nächster Zeit nur jene Kleidungsstücke gekauft, die ich auch wirklich brauche und damit es nicht gleich in Selbstkasteiung endet ab und an vielleicht welche, die mein Herz zum Schmelzen bringen (wie beispielsweise diese Jacke von Esprit, diese Hose von Urban Outfitters oder diese Mütze von Asos). Und damit ich mich in den kommenden Monaten von meinen Pullis und Jeans nicht gleich wieder satt sehe, versuch ich noch so lang es die Temperaturen erlauben, meine Sommerkleidchen mit Jacken und Sneaker zu kombinieren- Altweibersommer for the win!

DSC_027

DSC_028

DSC_029

DSC_030

DSC_031

DSC_0

DSC_03

DS

DSC_

D

Kleid: H&M | Jacke: Levis vintage | Sneaker: Adidas | Sonnenbrille: Ray Ban | Tasche: Gucci | Kreolen: Weekday

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *