the bomber jacket

Ich muss gestehen, dass ich nicht mehr daran geglaubt habe, dass ihr dieses Outfit hier auf dem Blog sehen werdet, denn das Knipsen der Bilder ist in ein kleines Drama ausgeartet, um nicht gar zu behaupten, es habe mit einer Beziehungskrise geendet. Denn es war so: Der R und ich sind brunchen gegangen und während für mich von Anfang an klar war, dass wir vorher noch ein paar Outfitbilder machen werden, war es dem R scheinbar gar nicht klar. Nun ja, der R war also wütend, weil er Hunger hatte und keine Lust hatte, vorher noch Bilder zu machen und ich war wütend, weil er nichts checkt (warum sollte ich mir sonst vorm Frühstücken roten Lippenstift raufgeben?)- die besten Voraussetzungen, NICHT. Wie dem auch sei- er hats dann natürlich mehr oder weniger freiwillig trotzdem gemacht (tja, meine Überredungskünste waren immer schon unschlagbar), doch nach wenigen Sekunden begann der Akku meiner Kamera zu blinken, was uns beide noch grantiger werden ließ, zudem hab ich das Wetter ein bisserl unterschätzt und innerhalb kürzester Zeit eine rote Nase und blaue Finger bekommen. Tja, nach nur ein paar Fotos sind wir dann ins Lokal gegangen und nach dem ersten Schluck Kaffee geriet das kleine Drama gleich wieder in Vergessenheit. So auch die paar Bilder, die ich erst heute zufällig auf der Speicherkarte entdeckt habe und siehe da, überraschenderweise sind doch ein paar brauchbare Fotos entstanden, die gar nicht vermuten lassen, welches Desaster dahintersteckte. Und die Moral von der Geschicht? Zum Einen gehen wir beim nächsten Mal zuerst brunchen und dann shooten, wegen hangry und so, und zum Anderen muss ich mir jetzt wohl oder übel doch ein paar warme Kleidungsstücke zulegen, wegen rudolph the rednosed reindeer und so.

Bomberjacke

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.