abenteuer nummer zwei

Ohhhhh du meine Güte, morgen um 6 Uhr früh beginnt mein zweites großes Abenteuer (das Erste war mein Auslandssemester auf La Réunion) und zwar fliege ich für zwei Monate nach Tansania!!! Ich werde in einem Waisenhaus arbeiten (tja, tief in meinem Inneren steckt wohl doch eine soziale Ader) und ich kann’s irgendwie selbst noch nicht ganz glauben, weil sich das in den letzten zwei Wochen sehr spontan ergeben hat. Zu allem Überfluss war ich in den vergangenen Tagen sehr stark verkühlt, was entweder an dem Impfmarathon (Typhus, Meningokokken, Hepatits B und Gelbfieber), den ich hinlegte, liegt oder mich hat einer der vielen kotzenden, fiebrigen und hustenden Menschen von den Arztwartezimmern, in denen ich auf das Impfen wartete während ich mein Immunsystem förmlich schwächer werden spürte, angesteckt. Was auch immer: Ob mit oder ohne Verkühlung- ich bin heilfroh, dem grausigen, europäischen Wetter entfliehen zu dürfen, denn ich konnte mich in den vergangenen drei Wochen immer noch nicht an die winterlichen Temperaturen gewöhnen (würde ich noch länger in Österreich bleiben, würde meine knallrote Nase, bei dessen Anblick Rudolpf the Red Noses Reindeer definitiv vor Neid erblassen würde, mit Sicherheit abfallen). Sodala, da ich morgen um 3 Uhr früh aufstehen muss, werde ich mich jetzt ins Land der Träume vertschüssen. Gute Nacht ihr Lieben!

PS: Durch das Buch, welches ihr auf dem Foto sehen könnt, entwickelte ich bereits im Kindesalter meine große Liebe zu Afrika und jetzt lieb ich’s mehr als je zuvor!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.