tagebuchskandal

Die vergangenen Tage war ich voller Tatendrang und so widmete ich mich endlich dem Projekt „Ausmisten“, was ich nun endlich von meiner To-Do Liste streichen kann (macht euch das Abhaken von To-Do Listen auch so glücklich wie mich?). Dabei bin ich auf einige Kisten gestoßen, die bis oben hin mit Konzert- und Kinokarten, Briefen, kleinen Andenken und Tagebüchern vollgestopft waren. Die folgenden Stunden verbrachte ich mit dem Lesen meiner Jugend-Berichte, die genug Stoff für einen Skandalroman liefern würden. Manche Gedanken, Gefühlszustände und Erlebnisse vergisst man so schnell wieder und ich bin wirklich froh darüber, dass ich einige Jahre so intensiv geschrieben habe. Jetzt hab ich die Bücher wieder ganz hinten im Kasten verstaut, damit sie niemals von jemandem entdeckt und gelesen werden, denn das könnte ein kleines bisschen peinlich werden ;-) Der Grund meiner Ausmistaktion war der bevorstehende Flohmarkt der Wiener Shoppingbörse, wo auch ich viele Dinge loswerden möchte. Ich würde mich freuen, einige von euch dort anzutreffen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.