schnipp, schnapp, dip dye ab

Wie jedes Jahr stand auch heuer nach dem Sommer ein Besuch beim Friseur meines Vertauens an. Dieses Mal wagte ich es, mir mein Ombré Haar abzuschneiden. Für die Einen mag das vielleicht ein winziger Schritt sein, für mich war es jedoch ziemlich mutig. Früher lebte ich unzählige Veränderungen an meinen Haaren aus- Farben musste ich alle, außer blond, einmal testen und Haarlängen probierte ich auch so einige aus. Heute lebe ich Veränderungen weniger an meinem Äußeren aus, sondern vielmehr in meinem Hirn. Naja, auf jeden Fall war ich bis vor ein paar Tagen nicht mehr hundertprozentig zufrieden mit meinen blonden Spitzen und deshalb beschloss ich: Back to the roots! Meine Mähne ist jetzt also wieder ganz braun und die Spitzen sind endlich wieder gesund. Friseurbesuche liebe ich ja über alles, zumindest das Massieren beim Haarewaschen, denn beim Schneiden könnte der Friseur dann meiner Meinung nach dann aufhören, aber so geht’s denke ich fast jeder Frau, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.